Zu Produktinformationen springen
1 von 1

Passt zu

Rotes Fleisch

Grilladen

Weisses Fleisch

MB Rating

95

Virginie de Valandraud

Virginie de Valandraud

Normaler Preis SFr. 62.00
Normaler Preis SFr. 0.00 Verkaufspreis SFr. 62.00
Sale Ausverkauft
Versand wird beim Checkout berechnet
Grösse
Jahrgang

Sorten: Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon

Anbaugebiet: Bordeaux

Erzeuger: Château Valandraud

Lagerfähigkeit: 15 - 20 Jahre

Weinstil: Bordeaux Rotwein

Degustation: Der Wein ist ein Cuvée aus Merlot, Cabernet Franc und Cabernet Sauvignon, die aus jüngeren Rebstöcken des Weinguts ausgewählt werden. Er reift für 18 - 24 Monate in neuen Barriques und zeichnet sich durch seine Tiefe, Konzentration, Komplexität und Reifefähigkeit aus. Der Wein zeigt Noten von roten Früchten, Gewürzen, Trüffeln, Lakritze und Vanille. Er hat eine sehr elegante Struktur, eine feine Säure und einen wunderbaren Abgang.

Der Name Virginie de Valandraud ist eine Hommage an die Tochter von Murielle Andraud und Jean-Luc Thunevin, die 1992 als Zeitwein von Château Valandraud kreiert wurde. Er gilt als einer der besten Cuvées aus Saint-Émilion und wird von Weinkennern geschätzt.

Wie schmeckt dieser Wein?
leicht
kräftig
weich
säurehaltig
trocken
süss
fein
tanninhaltig
Vollständige Details anzeigen

Château Valandraud

Château Valandraud ist ein renommiertes Weingut in der Appellation Saint-Émilion in der Region Bordeaux in Frankreich. Es gehört dem berühmten Winzer Jean-Luc Thunevin, der als “der böse Stiefvater von Saint-Émilion” bekannt ist, weil er mit seinen modernen und kraftvollen Weinen die traditionellen Regeln des Bordeaux-Weinbaus herausgefordert hat. Das Weingut wurde 1989 gegründet, als Thunevin und seine Frau Murielle Andraud eine kleine Parzelle von 0,6 Hektar in Val de Fongaban erwarben. Der Name Valandraud ist eine Kombination aus dem Namen des Tals und dem Nachnamen von Murielle. Sie begannen, ihren Wein in einer Garage zu produzieren, ohne jegliche Erfahrung oder Ausbildung im Weinbau. Sie experimentierten mit verschiedenen Techniken, wie grüner Lese, langer Mazeration, Mikro-Oxidation und neuem Holz. Sie ernteten viel Kritik von den traditionellen Winzern, die ihre Methoden als zu extrem und unnatürlich ansahen. Doch sie ernteten auch viel Lob von den Weinkritikern, die ihre Weine als aussergewöhnlich und innovativ lobten. Sie wurden zu den Pionieren der sogenannten “Garagistes”-Bewegung, die eine neue Generation von Winzern repräsentiert, die sich nicht an die etablierten Regeln halten. Heute umfasst das Weingut 10 Hektar Rebfläche, die hauptsächlich mit Merlot (65%), Cabernet Franc (25%) und Cabernet Sauvignon (10%) bepflanzt sind. Die Reben sind im Durchschnitt 35 Jahre alt und wachsen auf einem Terroir aus Ton, Kalkstein und Kies. Die Erträge sind sehr niedrig, etwa 25 bis 30 Hektoliter pro Hektar, um die Konzentration und Qualität der Trauben zu erhöhen. Die Lese erfolgt manuell und die Trauben werden in kleinen Kisten transportiert, um sie nicht zu beschädigen.

AOP Saint-Émilion

Die Region Saint Émilion ist Teil des Weinbaugebiets Bordeaux und liegt auf dem rechten Ufer der Dordogne. Die Region ist bekannt für ihre hochwertigen und vielfältigen Weine, die aus verschiedenen Rebsorten wie Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und anderen erzeugt werden. Die Weine müssen strenge Qualitätskriterien erfüllen, wie zum Beispiel die Pflanzdichte, den Ertrag, die zugelassenen Rebsorten und die offizielle Verkostung. AOP Saint Emilion umfasst mehrere Unterregionen und Appellationen, die sich in ihren klimatischen und geologischen Bedingungen unterscheiden. Zu den bekanntesten gehören Saint Emilion Grand Cru, Saint Emilion Grand Cru Classé und Saint Emilion Premier Grand Cru Classé, die jeweils eine eigene Klassifikation haben. Die Region Saint Emilion hat eine lange Geschichte des Weinbaus, die bis in die römische Zeit zurückreicht. Die Stadt Saint Emilion wurde im 8. Jahrhundert von einem Eremiten gleichen Namens gegründet und war eine wichtige Etappe für Pilger auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Die Stadt und ihre Umgebung sind seit 1999 als Weltkulturerbe der UNESCO anerkannt. Heute ist Saint Emilion eine der renommiertesten und beliebtesten Weinregionen der Welt, die jährlich etwa 51.000 Hektoliter Wein produziert.